Titel: Faria (Duits)
Auteur: ?
Songtext:

Lustig ist das ziguener leben faria
Brauch dem kaiser kein zins zu geben, faria
Lustig ist es im gr"unen Wald
Wo des zigueners aufenthalt
faria, faria, faria, faria, faria,

Aus dem Stroh und aus de Heu, faria
Da machen wir uns ein groszes feuer, faria
Blizt uns nicht als wie die Sonn
So leben wir in Freund und Wonn
faria, faria, faria, faria, faria,

Sollt uns einmal der durst sehr qualen, faria
gehn wir hin zu wasserquellen, faria
drinken wasser vom mosigen stein
Meinen, es musst champagner sein
faria, faria, faria, faria, faria,

Sollt uns einmal der hunger plagen, faria
Gehn wir uns ein Hirschlein jagen, faria
Hirschlein, nimm dich wohl in acht
Wenn des jagers buchse kracht
faria, faria, faria, faria, faria,

Wenn wir auch kein federbett haben, faria
Tun wir uns ein Loch ausgraben, faria
Legen Moos und reisig hinein
das soll un sein federbett sein
faria, faria, faria, faria, faria,

Mädchen willst du Tabak rauchen, faria
Brauchst du keine Pfeife zu kaufen, faria
Dort in meinem Mantelsack
Steckt ein' Pfeife und rauchtabak
faria, faria, faria, faria, faria,

Manche haben blauwe Augen, faria
Müssenn eine Brille brauchen, faria
Wir mit unsere'm swartzbraunen Gesicht
Brauchen keine Brille nicht
faria, faria, faria, faria, faria,